Fotoreise Frühling im Voralpenland

Bayerns schönste Fotomotive in voller Blüte!

Fotoreise – Frühling im Voralpenland

Auf einen Blick:

Fotografen:           Nicolas Alexander Otto

Reiseanbieter:      Thürmer Tours

Gästeanzahl:         4-6 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:         Mittelklasse Hotel

Transport:             Van

Reisedauer:           6 Tage

Daten:                   11.05. –16.05.24

Status:                   Bald Buchbar – Warteliste möglich

Preis:                    Auf Anfrage

In dieser Region erwartet Fotoliebhaber ein wahres Paradies. Ich begleite dich zu einigen von meinen Lieblingsfotospots im Voralpenland und stehe euch stets zur Seite, um deine fotografischen Ideen umzusetzen. Unser Fotoworkshop findet im Frühling statt, zu einer Zeit, in der noch nicht ganz so viele Sommertouristen anzutreffen sind. In der Welt der Outdoor-Fotografie bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um faszinierende Motive zu entdecken, die nach kurzen Spaziergängen erreichbar sind.

In den frühen Morgenstunden ziehen Nebelschwaden über klaren Bergseen, während die Sonne aufgeht. Wild fließende Bergflüsse bahnen sich ihren Weg durch enge Schluchten, die von üppigem Moos bedeckt sind – diese Gegebenheiten bieten optimale Voraussetzungen für Langzeitbelichtungen. Auf den Bergwiesen ragen charmante Heuscheunen in den Vordergrund empor, während die majestätische Kulisse der Berge die perfekte Hintergrundszenerie bildet. Wenn die Sonne am Horizont versinkt, taucht sie die vielen Berge hinter den kleinen Seen in ein tiefes Rotspektrum – ein beeindruckendes Motiv, das Fotografen gleichermaßen fasziniert. Dieser Fotoworkshop ist für alle gedacht, die ihre Begeisterung für die Fotografie im Freien und die Landschaftsfotografie weiterentwickeln möchten.

REISEABLAUF

 

1.Tag

Die Region um Garmisch, die sich am Fuße von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, befinden, zieht Bergsportliebhaber an. Doch auch wir als Fotografen werden in den kommenden Tagen im Fotoworkshop voll auf unsere Kosten kommen. Um 16:00 Uhr treffen wir uns und den anderen Workshop-Teilnehmern in der Hotellobby. Wenn das Wetter am ersten Tag mitspielt, steht selbstverständlich eine erste Fotosession zum Sonnenuntergang auf dem Programm, da dieser recht spät ist und wir höchstwahrscheinlich alle Zeit dazu haben werden. Sollte es dagegen wenig vielverprechend aussehen werden wir einkehren und ich werde die kommenden Tage durchgehen und schauen, welche Wünsche und Ideen du und die anderen Teilnehmer mitbringen.

2.-5. Tag

Welch beeindruckende Motive erwarten dich im Werdenfelser Land! Diese Region bietet eine Fülle perfekter Orte für die Fotografie. Deshalb werde ich, den Ablauf unseres Fotoworkshops flexibel gestalten. Abhängig von Wetterbedingungen, Lichtverhältnissen und deinen eigenen Wünschen werden wir türkisfarbene Bergseen einfangen, in Klammen fotografieren und auch die ein oder andere kurze Wanderung unternehmen. Die kleinen Scheunen vor majestätischen Alpengipfeln wird das Herz der Landschaftsfotografen höher schlagen lassen und wir werden nach einigen Wildblumen auschauen, da die Wiesen im Mai noch in voller Blüte stehen werden. Wenn du deine Fähigkeiten in der Langzeitbelichtung in diesem Kurs verbessern möchtest, bieten Wasserfälle und Schluchten, die zu Fuß erreichbar sind, unzählige großartige Bildmöglichkeiten, diese bieten sich besonders bei bedecktem Himmel und Regen an, falls das Wetter mal nicht mitspielen sollte, haben wir also euch etwas zu tun.

Gutes Licht ist von entscheidender Bedeutung für beeindruckende Aufnahmen der Natur und Landschaft. Egal, wie das Wetter sein mag, die Landschaft passt sich den Gegebenheiten an. Nebelschwaden ziehen über Wiesen und Felder oder hüllen die höchsten Gipfel der Berge ein. Sonnenauf- und Untergänge tauchen die Landschaft  in ein warmes Lich und in der Blauen Stunde werden wir noch die letzte Dämmerung mitnehmen. Das Alpenglühen auf der Zugspitze oder dem Karwendelgebirge ist etwas ganz Besonderes und ich hoffe, dass ich dieses mit dir mehr als nur ein mal fotografieren werde. Selbst Regenwolken können fotografisch genutzt werden, um den schroffen Berggipfeln und Felsen noch mehr Dramatik zu verleihen.

Während wir zum Sonnenaufgang stets unterwegs sein wollen, um danach beim Frühstück zusammensitzen bleibt über Tag durchaus Zeit für Besprechung deiner Bilder, die Bildbearbeitung in Lightroom und natürlich für lebhafte Fachgespräche und die Planung des nächsten Fotomotivs. Falls wir morgens mal wirklich sehr früh aufgestanden sind, können wir auch über Tag ein paar Stunden wertvollen Schlaf nachholen. Abends geht es dann in der Regel nach einem Abendessen wieder raus zum Sonnenuntergang.

6. Tag

Nach unserem letzten Fotoshooting am Morgen, bei dem wir den Sonnenaufgang einfangen, trennen sich unsere Wege nach dem Frühstück. Bedauerlicherweise kommt auch dieser Fotoworkshop schließlich zu seinem Ende. bleibst du nach dem Workshop ja noch ein paar Tage, um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden? Ich kann dir auf jeden Fall noch ein paar Tipps für schöne Locations mit auf den Weg geben.

Unverbindliche Reiseanfrage:

Möchtest du dich zur Fotoreise anmelden oder hast Fragen zu Reise? Dann benutze bitte dieses Kontaktformular. Diese Nachricht geht direkt an den Reiseveranstalter Thürmer Tours  und nicht an mich. Bei Fragen zum Reiseziel und Fotografie, kontaktiere mich gerne über die Kontaktsektion.

12 + 14 =

Inklusive

  • Betreuung durch professionellen Fotografen
  • Teilnahme an allen Workshopaktivitäten
  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Transport während des Workshops
  • Kraftstoff für Fahrzeuge
  • Reisesicherungsschein

Exklusive

  • Anreise ins Alpenvorland
  • Mittag- sowie Abendessen
  • Sonstige Verpflegung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Sonstige Ausgaben

FAQ:

WELCHE VORKENNTNISSE BRAUCHE ICH?

Du benötigst lediglich Grundkenntnisse der Fotografie und solltest wissen, wie deine Kamera zu bedienen ist. Konkret heißt das, du weißt, wie du Belichtungszeit, Blende und ISO einstellen und wie diese Parameter sich gegenseitig beeinflussen. Weitere Kenntnisse sind nicht zwingend notwendig, da ich dir selbstverständlich stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Je nach Gruppengröße, kann ich aber auch komplette Neueinsteiger unterstützen.

Fortgeschrittene Fotografen profitieren jedoch ebenso von meiner Expertise; denn aufgrund der kleineren Gruppengröße bleibt ebenso Zeit, auch komplexere Aufnahmetechniken anzugehen. Hast du also Interesse an Focal Length Blending, Exposure Blending, Focus Stacking oder anderen Techniken, kann ich dir diese Ansätze näherbringen.

WAS SOLL ICH MITBRINGEN?

Da wir den Großteil unserer Zeit draußen verbringen wollen, solltest du unbedingt wetterfeste Kleidung mitbringen, denn auch ein Regenschauer wird uns nicht davon abhalten, dem Licht hinterherzujagen. Festes Schuhwerk für unsere Wanderungen ist ebenfalls ein Muss. Falls wir mal an einem Wasserfall oder einem See stehen und einen Fuß ins Wasser halten wollen, um eine bessere Komposition zu bekommen, machen Gummistiefel oder Wasserschuhe durchaus Sinn. Eine Taschenlampe, oder besser noch eine Kopflampe sollte ebenfalls auf keinen Fall fehlen, denn wir werden auch mal vor oder nach Sonnenuntergang unterwegs sein. Kameratechnisch solltest du eine DSLR oder Spiegellose Kamera mitbringen und mit deinen Objektiven einen guten Brennweitenbereich abdecken können (14-200mm Kleinbildequivalent). So kannst du den vollen Motivreichtum ausschöpfen. Für die Fotografie der Sterne, falls wir mal einen Abend versuchen die Milchstrasse zu fotografieren, lohnt sich die Anschaffung eines Weitwinkelobjektives mit großer Offenblende – etwa > f/2.8.

Für den Workshop sollte ein Reisestativ durchaus ausreichen. Allerdings sollte es hoch genug sein, damit du einen größeren Reichtum an Perspektiven ausschöpfen kannst. Ebenfalls sollte es groß genug sein, da wir Teils an Klippen stehen und den höheren Blickpunkt brauchen könnten. Während nicht zwingend Filter notwendig sind, eröffnen sie doch einige interessante Möglichkeiten, weshalb empfehlen wir zumindest einen Polfilter sowie einen Graufilter (vorzugsweise ND64 oder ND1000) mitzunehmen.

WIE VIEL KONDITION BRAUCHE ICH?

Je nach Zusammensetzung der Gruppe haben wir die Option einige kleinere Wanderungen zu machen, dabei werden wir aber die 4km wohl eher nicht überschreiten. Das Werdenfelser Land bietet eine Unmenge an schönen Fotospots die recht einfach zu erreichen sind und auch solche, bei denen man lediglich aus dem Auto steigen muss und einige 10 oder 100 Meter laufen muss. Von daher musst du kein Sportler sein, um die Fotoreise genießen zu können. Eine gewisse Grundfitness erweitert aber unseren Bewegungsradius und ermöglicht auch einige etwas ungewöhnlichere Fotospots. Aus Erfahrung habe ich aber selten Gruppen im Voralpenland unterwegs, welche wanderfaul sind. Die ein oder andere kleine Wanderung wird also dabei sein, mit viel Höhenmetern ist aber nicht zu rechnen. Trittsicher musst du allerdings sein, den mal über Stock und Stein wird es auf jeden Fall gehen.

MIT WELCHEM WETTER IST ZU RECHNEN?

Das Wetter in Garmisch-Partenkirchen Mitte Mai kann variieren, aber normalerweise ist es zu dieser Jahreszeit bereits frühlingshaft bis hin zu sommerlich. Hier sind einige der typischen Wettermerkmale für diese Region im Mai. Die Durchschnittstemperaturen liegen normalerweise zwischen 10°C und 20°C, wobei es tagsüber wärmer sein kann. Die Tage sind länger, und es gibt tendenziell mehr Sonnenstunden, was sich perfekt für Outdoor-Aktivitäten und Fotografie eignet. Obwohl der Mai nicht als besonders regnerisch gilt, können immer noch gelegentliche Regenschauer auftreten. Es ist ratsam, wetterfeste Kleidung mitzubringen. In den niedrigeren Lagen sollte im Mai normalerweise kein Schnee mehr liegen, aber in den höheren Bergregionen, wie der Zugspitze, kann Schnee noch vorhanden sein. Der Mai ist eine großartige Zeit, um die Region zu besuchen, da die Blumen und Bäume in voller Blüte stehen und die Landschaft sehr malerisch ist. Bitte beachte, dass das Wetter jedoch von Jahr zu Jahr variieren kann, daher ist es ratsam, kurz vor deiner Reise aktuelle Wettervorhersagen zu überprüfen, um besser auf deine Aktivitäten vorbereitet zu sein.

GIBT ES ZEIT ZUR FREIEN VERFÜGUNG?

Praktisch gesehen haben wir fast den ganzen Tag Programm, allerdings haben wir in den Vormittags und Mittagsstunden je nach Witterungsbedingungen hier oder da ein paar Stunden Leerlauf, welche zur freien Verfügung stehen. Jedoch kannst du jederzeit eine der Aktivitäten links liegen lassen, um ein wenig zu entspannen oder Schlaf nachzuholen, falls es doch mal etwas zu wenig gewesen sein sollte.

Bekomme ich genug Schlaf?

Der Sonnenaufgang im Mai ist recht früh, und da wir so oft wie möglich versuchen werden diesen mit der Kamera festzuhalten, müssenwir recht früh aufstehen. 4 Uhr ist da keine Seltenheit. Im Sommer sind die Tage recht lang, sodass wir auch erst um 10 Uhr oder teils später wieder im Hotel sind. Allerdings können wir tagsüber immer wieder ein paar Stunden Schlaf nachholen, da wir uns erst am Nachmittag wieder treffen, um den Abend zu planen. 6-7 Stunden Schlaf sollten also auch bei Top-Wetter drin sein.

Wie ist das mit Verpflegung?

Unsere Unterkunft hat Frühstück inklusive und somit kommen wir stets dazu Frühstück zu uns zu nehmen, je nach Uhrzeit vor oder nach dem Sonnenaufgang, das lässt sich leider erst auf einer von Tag zu Tag Basis wirklich voraus sagen. Eine weitere warme Mahlzeit gibt es in der Regel auf dem Weg zum Sonnenuntergang also gegen frühen Abend. Für unterwegs haben wir immer ein wenig Reiseproviant im Auto, dafür werden wir am Montag einen Stop in einem lokalen Supermarkt machen damit du für die Woche gut versorgt bist.

Wer veranstaltet die Reise?

Das ausführende Reiseunternehmen ist Thürmer Reisen KG / Ekkehartstraße 15 / D-85630 Grasbrunn