Der Landschaftsfotografie Podcast S01 E58: Georg Popp

Der Sinn und Unsinn von Landschaftsfotografie im Jahr 2021

Hey Leute, nach einigen Anfragen meiner Gäste und Hörer konnte ich dieses Mal den oft als Gast gewünschten Wiener Landschaftsfotografen Georg Popp für Euch gewinnen! Er und seine Frau Verena (die leider nicht mit von der Partie sein konnte) sind seit mehr als zwei Jahrzehnten professionelle Landschaftsfotografen. Georg und ich haben daher viel Zeit damit verbracht über den momentanen Stand der Landschaftsfotografie zu sprechen; vielmehr als über konkrete Themen zu reden, von denen es sicherlich auch eine Menge gegeben hätte, stand ein eher freies Gespräch im Vordergrund, da es Georg wichtig war Landschaftsfotografie dieser Tage ein Mal einer Standpunktanalyse zu unterziehen. Eine Folge die wohl für meine Profi-Kollegen genauso interessant sein dürfte wie für alle aspirierenden Semi-Profis und solche die sich über den allgemeinen Status Quo informieren wollen. Vielleicht eher eine ungewöhnliche Folge, aber dafür umso authentischer und spannender. Ich bin auf jeden Fall auf Euer Feedback zur Folge gespannt.

Hier könnt ihr euch die Galerien von Georg und Verena anschauen: Website

Und dazu gibt’s die Seite der „Wiener Wildnis“.

Wie immer würde ich mich über Feedback zu der Episode freuen, Ihr könnt mich einfach bei Facebook anschreiben oder mir eine E-mail über mein Kontaktformular schicken. Gerne höre ich mir Eure Vorschläge und konstruktive Kritik an; falls Ihr selbst auch einen Gast vorschlagen möchtet, dann könnt Ihr mir das gerne auch schreiben!

Und bitte hinterlasst mir doch eine Bewertung bei iTunes, oder Stitcher. Das hilft mir wirklich weiter, denn so können mehr Hörer meinen Podcast finden und anhören, was dazu führt, dass ich mehr interessante Gäste für Euch gewinnen kann!

Hier noch ein paar der Fotografen dessen Namen gefallen sind:

Theo Bosboom | Marc Adamus | Jack Dykinga | Hans Strand | David Muench | Peter Mathis | Stefan Hefele